LiZZ-Gespräche

3. LiZZ-Gespräch: Interdisziplinarität im Klassenzimmer: mehr Linguistik in mehr Fächern?

06.12.22 um 16:15, Rämistr. 59, 8001 Zürich, "Kleine Aula“, UZH Zentrum – Registrieren Sie sich jetzt!

In der Schule erfahren wir Sprachwissenschaft überwiegend als Erlernen von Regeln zu Grammatik und Schreibweisen, von Textsorten und Fremdsprachen. Sicher – Schwerpunkte sind nötig, um den Anforderungen an den Lehrplan gerecht werden zu können. Andererseits bietet kaum eine andere Ressource eine bessere Möglichkeit, um Interdisziplinarität in der Lehre zu verankern: Sprache umgibt uns jederzeit und ist dabei nicht nur Werkzeug, sondern auch ein Beleg für historischen und gesellschaftlichen Wandel. Um sprachwissenschaftliche Fragestellungen beantworten zu können, werden darüber hinaus in der Linguistik Methoden angewandt, die auch in anderen Fächern eine Rolle spielen. Eine Fokussierung auf linguistische Inhalte und Fragestellungen im schulischen Kontext würde also dazu beitragen, relevante Kompetenzen zu erweitern und das interdisziplinäre Denken anzuregen. Doch wie können wir erreichen, dass sprachwissenschaftliches Wissen an Raum im Schulunterricht gewinnt?

Im dritten LiZZ-Gespräch zum Thema „Interdisziplinarität im Klassenzimmer: mehr Linguistik in mehr Fächern?“ diskutieren wir, wie sprachwissenschaftliche Fragestellungen erfolgreich in den Unterricht eingebunden werden können und stellen Materialien und Initiativen vor, die bereits an Schulen eingesetzt werden. Wir freuen uns sehr über unsere Panelteilnehmer*innen:

  • Matthias Friedli (Schweizer Idiotikon; Neue Kanti Aarau; ehemal. Lehrbeauftragter für Linguistik an der UZH und der PHZ)
  • Christoph Hottiger (UZH, Deutsches Seminar)
  • Lara Dredge-Zehnder (Alte Kanti Aarau; Co-Leiterin Fachgruppe Deutsch)
  • Janine Richner-Steiner (Kantonsschule Wettingen; ehemal. Lehrbeauftragte für Linguistik an der UZH und der PHZ)
  • Noah Bubenhofer (UZH, Moderation)

Auch das Publikum wird aktiv eingebunden, indem alle Teilnehmenden im Rahmen der Veranstaltung (eigene) Initiativen und/oder Projektideen vorstellen können. Der Panel-Diskussion folgt ein offener Austausch unter allen Anwesenden, der im abschliessenden Apéro fortgeführt werden kann. Das LiZZ-Gespräch fördert somit den direkten und persönlichen Dialog unter allen Linguistik-Interessierten. Für alle diejenigen, die nicht persönlich teilnehmen können, wird auf Anfrage ein Zoom-Link bereitgestellt (bitte im Anmeldeformular angeben).

Das 3. LiZZ Gespräch findet am 06.12.2022 statt, um 16:15 Uhr, an der Universität Zürich, Raum RAA-G-01 (Rämistr. 59, 8001 Zürich, "Kleine Aula“, UZH Zentrum).

 

Registrierung zum 3. LiZZ Gespräch am 06.12.2022

Anmeldedaten

 

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an die LiZZ-Koordinatorin, Sarah Krause (info@linguistik.uzh.ch), wenden.

 

 

 

Vergangene Veranstaltungen 

  • Zweites LiZZ-Gespräch "Linguistik an Schulen" – 28.04.2022  Podcast 2. LiZZ-Gespräch  (auf Deutsch). Panel: Dr. Harald Völker (UZH), Elisa Papathanassiou (UZH, Projekt "Linguistik an Mittelschulen" der SSG), Dr. Aleksandar Popov (HSGYM; Rektor KZO Wetzikon), Dana Niederhäuser (Gold-Medailliengewinnerin der Schweizer Linguistik-Olympiade 2022) und Prof. Marianne Hundt (UZH, Moderation)
  • Auftaktveranstaltung LiZZ-Gespräch "Die Linguistik in 20 Jahren" – 21.10.2021  Podcast LiZZ-Gespräch Auftakt  (auf Englisch). Panel: LiZZ-Mitglieder Prof. Balthasar Bickel, Prof. Francesco Gardani, Prof. Lena Jäger, Prof. Elisabeth Stark und Prof. Guido Seiler (Moderation)