Infrastrukturprojekt Linguistic Research Infrastructure (LiRI) in Swiss Roadmap for Research Infrastructures 2021-2024 aufgenommen

Das Projekt "Linguistic Research Infrastructure (LiRI)" wurde am Ende eines mehrstufigen Evaluationsverfahrens durch die Institutionen UZH, swissuniversities, SNF (Link zur Ausschreibung) und SBFI in die Swiss Roadmap for Research Infrastructures des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) aufgenommen. Der Roadmap-Bericht wird vom SBFI veröffentlicht (Link zur SBFI Webseite).

Das Zentrum mit Labstruktur für linguistische und sprachbezogene Forschung wird Geräte und Ressourcen für das professionelle Management und die Verarbeitung und Analyse grosser Datenmengen zur Verfügung stellen.

ZüKL-Co-Leiterin Elisabeth Stark ist federführend bei der Gestaltung von LiRI. Weiter gehören in der Vorbereitungs- und Planungsphase (2017 - 2019) folgende Mitglieder des Zürcher Kompetenzzentrums Linguistik und/oder UFSP Sprache und Raum zum LiRI-Projektteam: Sabine Stoll, Martin Volk, Volker Dellwo, Martin Meyer, Wolfgang Kesselheim, Tanja Samardzic und Agnes Kolmer.

Erste Stellenausschreibung

Das LiRI-Zentrum stellt nicht nur Geräte zur Verfügung, sondern es werden sukzessiv auch forschende und die Forschung unterstützende Fachpersonen angestellt. Mit Beginn der Planungsphase ab Februar 2019 steht die Position eines Application Integration Engineer (100 %) zur Verfügung.