Doktoratsprogramm Linguistik: Info-Veranstaltung am 1. April 2011

Am 1. April 2011 findet eine Info-Veranstaltung des Doktoratsprogramms Linguistik "Sprachstruktur - Sprachvariation - Sprachgeschichte" statt.

Wann: von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Wo: Seminar für Allgemeine Sprachwissenschaft der Universität Zürich, Plattenstrasse 54, Raum PLK-2-205

Profil und Studienprogramm

Das Doktoratsprogramm wendet sich an interessierte Studierende aus dem In- und Ausland mit einem universitären Masterabschluss (oder vergleichbarem Abschluss), die eine Dissertation zu einem sprachwissenschaftlichen Thema schreiben wollen. Es wird von fünfzehn Dozierenden aus verschiedenen linguistischen Disziplinen und Fächern getragen. Dadurch entsteht ein breites Themenspektrum in theoretischer und methodischer Hinsicht, mit einem deutlichen Akzent auf empirischen Fragestellungen und datenbasierter Forschungsarbeit zur Grammatik, Geschichte und Variation in den verschiedensten Sprachen der Welt.

Ziele des Programms
  • Intensive Betreuung sprachwissenschaftler Doktoratsprojekte durch eine grosse Zahl ausgewiesener Sprachwissenschaftler aus den verschiedensten Fächern (derzeit 29 Fächer, wie Englische, Romanische oder Slavische Sprachwissenschaft, Allgemeine Sprachwissenschaft, Sinologie).
  • Wissenschaftlicher Austausch in und ausserhalb der UZH auch über Fächergrenzen hinweg und mit externen Dozierenden, die die Doktorierenden selbst auswählen können.
  • Breite internationale Ausbildung der Doktorierenden durch ausländische Partneruniversitäten (z. B. die LMU München) .
  • Zugang zur linguistischen (Berufs)Welt durch optimale Vernetzung.
Angebote
  • Ein gut strukturiertes Curriculum über 6 Semester (spezifisch linguistische Kurse und überfachliche Kompetenzen),
  • Einbindung in eine Gruppe von Sprachwissenschaftlern mit ähnlichen Forschungsfragen und -interessen (Betreuer wie Doktorierende),
  • Intensive Betreuung durch eine individuell auf das Themengebiet und die Bedürfnisse der Doktorierenden zugeschnittene Promotionskommission,
  • Finanzielle Unterstützung bei Besuchen von Sommerschulen, Kongressen, Auslandssemestern und Feldforschung.
Bewerbung

Die Voraussetzung für eine Bewerbung ist ein überdurchschnittlicher Studienabschluss in einem Fach mit linguistischem Schwerpunkt oder äquivalente Vorbildung mit mindestens 30 ECTS Punkten in Lehrveranstaltungen mit linguistischem Schwerpunkt, sowie ein linguistisch ausgerichtetes Dissertationsprojekt. Sehr gute Englischkenntnisse und passive Deutschkenntnisse sind eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme an den Veranstaltungen des Programms.

Mit Ihrer Projektidee

  1. suchen Sie sich eine Betreuungsperson (Professor/Professorin) in der Trägerschaft des Programms (cf. www.linguistics-phd.uzh.ch/aboutus/traegerschaft.html)
  2. schreiben Sie sich an der Universität Zürich als DoktorandIn ein,
  3. schicken Sie Ihre schriftliche Bewerbung um Zulassung mit folgenden Dokumenten an die Koordinationsstelle (s. Kontaktangaben unten): Lebenslauf, Kopie des Universitätsabschlusses, Projektskizze (max. 5 DinA4-Seiten), ein Empfehlungsschreiben Ihrer zukünftigen Betreuungsperson und ein Motivationsschreiben in Briefform. Bewerbungsfristen sind jeweils 31. Juni und 1. Januar.
  4. Bei positivem Entscheid schliessen Sie mit Ihrer/n Betreuungsperson/en eine Doktoratsvereinbarung ab.

Kontakt: Dr. Natscha Frey, natascha.frey AT ds.uzh.ch

Postanschrift: Doktoratsprogramm Linguistik, Koordinatorin Dr. Natascha Frey, c/o Seminar für Allgemeine Sprachwissenschaft, Plattenstrasse 54, CH-8032 Zürich

Informatio:n www.linguistics-phd.uzh.ch