Titelbild

Workshop "What is a word?" 2017

14. bis 15. Dezember 2017, Universität Zürich, Zürich

 

Der zweitägige Workshop beschäftigt sich mit dem Wort-Begriff in der gegenwärtigen Sprachwissenschaft (insbesondere Morphologie, Syntax und Phonologie) und zielt darauf ab, dieses vermeintlich grundlegende Konzept von zwei verschiedenen Blickwinkeln aus zu beleuchten: Formale Grammatik und Vergleichende Sprachwissenschaft. Dabei sollen die Identifizierung und Definition von neuen Kriterien im Vordergrund stehen, um zu verstehen, was sowohl die Bildung und Interpretation des Wort-Begriffs als auch dessen Integration in das wissenschaftliche Studium sprachlicher Phänomene bestimmt. Insbesondere soll die jeweilige Motivation für die verschiedenen theoretischen Positionen zum Wort diskutiert und hinterfragt werden (z. B. für Nano-Syntax, Distributed Morphology und verwandte Ansätze, aber auch für Word and Paradigm Morphology und Prosodic Phonology). In diesem Zusammenhang sollen explizit auch einzelsprachliche und sprachvergleichende Untersuchungen zu Wort-Phänomenen dazu dienen, die Vorzüge eines jeden Ansatzes, aber auch ihre Konsequenzen für eine gemeinsame Definition des Wort-Begriffs hervorzuheben.

Die Organisatoren möchten dem UZH Graduate Campus für die Finanzierung des Workshops via eines GRC Grant an dieser Stelle herzlich danken.

Außerdem danken wir für die Unterstützung des Zürcher Kompetenzzentrum Linguistik.

Organisation:

Dr. Lena Baunaz

Tim Felix Aufderheide

Franziska Stuntebeck