UFSP "Sprache und Raum" genehmigt

Die Uni-Leitung genehmigt den UFSP "Sprache und Raum" mit einer ersten Laufzeit von vier Jahren. Er wird ab dem 1.1.2013 unter der Leitung von Elvira Glaser und Heiko Hausendorf starten.

Zu den Inhalten des UFSP "Sprache und Raum"

Unser Sprechen ist in geographische und soziale Räume eingebettet und ermöglicht Identität und Abgrenzung. Auch sprachliche Veränderungen sind an solche Räume gebunden, und räumliche Nähe führt im Sprachkontakt zu sprachlichen Ähnlichkeiten. Die räumliche Zuweisung von Sprechern aufgrund ihrer sprachlichen Merkmale ist gerade in der Schweiz gang und gäbe. Der Universitäre Forschungsschwerpunkt wird diesen grundlegenden Beziehungen von Raum und Sprachemit neuen technologischen Mitteln nachspüren und Erkenntnisse der Dialektologie mit der Sprachtypologie und der interaktionslinguistischen Forschung verbinden.