GRC Antrag "From Hand to Mouth" genehmigt

Der Graduate Campus der UZH unterstützt die internationale Tagung "From Hand to Mouth: A dialogue between spoken and signed language research" (5. bis 7. September 2013) mit einer Summe von CHF 10'000. Die Bewilligung des Antrags ermöglicht die Durchführung einer Veranstaltung, die der fächerübergreifenden Forschung zur Gebärdensprache und der Vernetzung der Nachwuchsforschenden an der UZH dient. Die Konferenz ist so organisiert, dass grundlegende linguistische Konzepte (wie Deixis, Morphem-, Satz- und Äusserungsgrenzen) vor dem Hintergrund des Vergleichs von Laut- und Gebärdensprachen diskutiert werden. Die Tagung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler. Sie besteht aus Vorträgen von international anerkannten Wissenschaftlern, einer Postersession sowie einer abschliessenden Publikumsdiskussion. Im Rahmen der Vorträge tragen jeweils ein Laut- und ein Gebärdensprachforscher vor. An die beiden Einzelvorträge schliesst sich ein moderierter Syntheseteil an, in dem die beiden Referenten zusammen auftreten und Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede in Bezug auf das präsentierte Thema diskutieren. Zu Beginn des Herbstsemesters 2012 erfahren Sie auf den Internetseiten des ZüKL mehr zum Programm und zum Inhalt der Veranstaltung.

Antragsteller des Graduate Campus-Antrags sind:

lic. phil. Sarah Ebling (Hauptantragstellerin), Institut für Computerlinguistik UZH

Dr. Sabine Stoll, Arbeitsstelle Psycholinguistik UZH

Dr. des. Agnes Kolmer, Deutsches Seminar UZH

lic. phil. Alexandra Bünzli, Institut für Computerlinguistik UZH

Dr. Miriam Dittmar, Institut für Psychologie UZH

Mitglieder des ZüKL und der Philosophischen Fakultät, die den Antrag unterstützen:

Prof. Dr. Martin Volk, Institut für Computerlinguistik UZH 

Prof. Dr. Martin Meyer, Zentrum für Neurowissenschaften Zürich 

Organisationsteam der Tagung:

Dr. Penny Boyes Braem, Forschungszentrum für Gebärdensprache Basel

lic. phil. Alexandra Bünzli, Institut für Computerlinguistik UZH

Dr. Miriam Dittmar, Institut für Psychologie UZH 

lic. phil. Sarah Ebling, Institut für Computerlinguistik UZH

Prof. Dr. Tobias Haug, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich

Dr. des. Agnes Kolmer, Deutsches Seminar UZH

Dr. Sabine Stoll, Arbeitsstelle Psycholinguistik UZH