SNF-AGORA Citizen Linguistics

Citizen Linguistics: locate that dialect!

Das ZüKL hat 2015 beim SNF einen AGORA-Projektantrag eingereicht, der im Januar 2016 bewilligt wurde. Das vom ZüKL getragene Projekt startete am 1. März 2016 und dauert zwei Jahre. 

Inhalt und Ziele des Forschungsprojekts

Im Zentrum des Citizen Linguistics Projekts steht die Online-Plattform "Tour de Suisse: din dialäkt/ton accent" (hier geht's zu den Spielen: http://www.dindialaekt.ch http://www.tonaccent.ch), die anhand von zahlreichen Hörbeispielen das spielerische Identifizieren von Dialekten mittels Lokalisierung auf einer Karte erlaubt. 

Das klingt dann beispielsweise so: 

 

Dieses Beispiel ist dem Phonogrammarchiv der Universität Zürich entnommen (http://www.phonogrammarchiv.uzh.ch/de.html)Das nachfolgende französische Sample stammt aus dem OFROM-Korpus (http://www11.unine.ch/).

Interessierte Benutzer/-innen können zudem Kommentare hinterlassen, ein von Expert/-innen moderiertes Diskussionsforum nutzen und die Sprachbeispiele mit Transkriptionen und Bewertungen versehen. Die Projektmitarbeitenden informieren ab Anfang 2017 in einem monatlichen Newsletter über die Fortschritte und Erkenntnisse des Citizen Linguistics Projekts.

Dessen Ziel liegt einerseits darin, mit der Öffentlichkeit in einen Dialog über Dialektunterschiede zu treten. Andererseits werden wichtige Daten zur Dialektwahrnehmung erhoben. Der Austausch zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft führt zu einem erhöhten Sprachbewusstsein in der Bevölkerung, wodurch Vorurteile gegenüber Dialektunterschieden abgebaut werden können.

Wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Kontext

Für die meisten Schweizerinnen und Schweizer gehört Dialektvariation bekanntlich zu ihrer Alltagsrealität. In spielerischer Form kann durch die Auseinandersetzung mit Unterschieden und Charakteristika von Dialekten ein neues Bewusstsein für sprachliche Vielfalt in der Schweiz entstehen. Gleichzeitig ermöglicht es der wissenschaftlichen Dialektforschung wertvolle Einblicke in die Wahrnehmung von Dialekten (Perzeptionsdialektologie). Die Ergebnisse aus dem Spiel können beispielsweise wie folgt dargestellt werden:

Heatmap Lokalisierung eines Sprechers aus Fribourg

Diese Heatmap zeigt, wie das Hörbeispiel eines muttersprachlichen Sprechers aus der Stadt Fribourg von den Testpersonen lokalisiert wurde. Dabei wird ersichtlich, dass SprecherInnen aus Fribourg oft mit jenen aus dem Kanton Wallis verwechselt werden. Der Sprecher wurde in 35% der Fälle richtig als Fribourger erkannt, in 28% der Fälle aber fälschlicherweise als Walliser identifiziert.